Nicht mehr unterstuetzte Verhaltensweisen und Zustaende
« b2evo unsupportedDer Fluch der Moderne »

Versandkosten bei Ebay

  25.10.09 16:31, von , Kategorien: main

Aufgrund von diversen Umzugsaktivitaeten ist man in juengster Zeit gezwungen, sich von allerlei Tand zu trennen. Hinzu kommt die Aufloesung meiner VHS-Kassetten-Sammlung und die Veraeusserung diverser CDs, weil sie sich nach mehrmaligen Hoeren als Fehlkauf herausgestellt haben. Das Online-Auktionshaus Ebay leistet da trotz aller Unkenrufe einiger Ebay-Verprellter recht gute Dienste.

Komisch wurde es erst, als man fuer getaetigte Transaktionen keine negativen Bewertungen mehr abgeben konnte. Es gab bloss noch gute und sehr gute - bei den schlechten sollte man seine Unstimmigkeiten klaeren, ehe man eine Bewertung abgibt. :?:

Der neueste Schrei sind die Aenderungen von Versandkosten ab 19.10.2009, die uns jetzt bei weiterer Versteigerung von CDs mit voller Haerte trifft, denn Musik-CDs und Kassetten sind eine Kategorie von vielen, in denen jetzt eine kostenlose Versandart angeboten werden MUSS
(vgl. http://sellerupdate.ebay.de/freeshipping.html). :>
Daraus ergibt sich jetzt ein klitzekleines Problem: Wenn ich eine CD fuer 1 Euro anbiete, diese fuer 1 Euro verkaufe, den 1 Euro dann bekomme, zahle ich 1,45 Euro Portogebuehren + Kleinkram fuer Briefumschlag und Kleber. Im guenstigsten Fall mache ich also einen Verlust von 0,45 Euro pro veraeusserte CD. Aehm ... es waere jetzt eigentlich guenstiger, die CD wegzuschmeissen als sie bei ebay anzubieten.

Verschiedene Loesungsansaetze wurden diskutiert:
1. Statt Versandkosten bietet man Verpackungskosten an und rechnet dort das Porto mit ein (wenig komfortabel, der Kaeufer muss auch immer das Kleingedruckte mit lesen)

2. Man bietet Ware gegen Abholung an und keine Versandoptionen (wegen einer CD wird niemand nach Oberursel fahren. Es entwickelt sich also ein reger Nachrichtenkontakt zwischen Bieter und Verkaeufer, wie man an die Ware kommt.).

3. Man verschickt Briefe nur noch mit dem Vermerk "Porto zahlt Empfaenger".

Man kann also
a) nicht mehr die tollen Versandmanager bei Ebay nutzen, der einen Porto ausrechnet und ueber eine DHL-Schnittstelle das Porto auch kaufen laesst
b) den Ebay-Nachrichten-Server schoen vollmuellen mit tausende von Nachfragen und Versandverhandlungen.
c) boeses Blut auf sich ziehen, weil man es gewagt hat, die Versandkosten mit ins Angebot reinzuschreiben und der Kaeufer es nicht rechtzeitig gesehen hat, weil er vom Banner "kostenloser Versand" geblendet war.

Man koennte also meinen, man will der Welt etwas schlechtes, wenn man fuer den Kaeufer etwas versendet und die Kosten dafuer 1:1 dem Kaeufer in Rechnung stellt.
Angeblich waren die Versandkosten in den letzten Jahren fuer CDs usw. voellig ueberteuert in den Ebay-Auktionen. Nun, meiner Meinung muss man ja in solchen Auktionen nicht mitbieten, wenn die Versandkosten unverhaeltismaessig zu hoch sind. Ansonsten diktiert der Markt, respektive DHL und Hermes den Preis. Alles wohlgemerkt auf freiwilliger Basis, dass man eine Versanddienstleistung auch in Anspruch nehmen moechte.
Der wahre Grund erschliesst sich wohl aus Presseberichten, die fast zum selben Datum erschienen ist:
http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/ebay-handel-waechst-gewinn-schrumpft_aid_446962.html
Der Gewinn bei Ebay schrumpft im 3. Quartal bei steigenden Auktionen.
Daran schuld soll die Volksauktion sein - alle Auktionen mit 1 Euro Startpreis kosten keine Gebuehren. Provision bei erfolgreichem Verkauf ist natuerlich dennoch faellig.

Was bleibt ist also die fuer mich als Verkaeufer entstehenden Mehrkosten an den Kunden weiterzugeben. Als Privatmann wird man gezwungen, noch Business-Case-Berechnungen fuer seine Ebay-Auktionen anzustellen.
Dazu haben wir jetzt folgende Berechnungsgrundlagen entwickelt: :!:

Ebaygebuehren.pdf
Ebaygebuehren.xls

Fuer die gebrauchte Musik-CD errechnet man also im Vorfeld einen zu erzielenden Preis, der sich aus Ebay-Gebuehren, Provision und Versandkosten zusammensetzt und bekommt dann am Ende den erforderlichen Startpreis, der natuerlich hoeher als 1 Euro liegt und somit Ebay mehr Gewinne einspielt. Ich will aber an dieser Stelle nicht unbedingt von Gewinn reden, denn meine Gewinnerwartung stellt sich wenigstens so hoch, dass ich am Ende einer Auktion mindestens bei +/- 0 rauskomme.

http://community.ebay.de/forum/ebay/thread.jspa?threadID=324954

more comments?

Dieser Eintrag wurde eingetragen von und ist abgelegt unter main.

Noch kein Feedback


Formular wird geladen...

November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    
 << <   > >>

Suche

Kategorien

Inhalte

powered by b2evolution
 

©2018 by Frank Kloeker

Kontakt | Hilfe | b2evo skin by Asevo | VPS hosting | François